Aktuelle Themen 

 

- Gedanken zum Monatsspruch

 

 

- Wir stellen vor

 

 

- Kirchenputz

 

 

- Von Frauen für Frauen

 

 

- Fastentag

 

 

- Jesus-Bruderschaft Hennersdorf (WSZ)

 

 

- Heizung

 

 

- Instandsetzung des Schimmel-Flügels

 

 

- Gemeindeausfahrt am 5. Mai

 

 

- Über den Glauben reden

 

---

Gedanken zum Monatsspruch (Mai 2018)

 

Jesus Christus spricht: Friede sei mit euch!

Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch.

Johannes 20, 21

 

Jesus sendet seine Gemeinde in diese Welt. Es ist die erste Aussage, die nach seiner Auferstehung gemacht wird. Jesus ist von den Toten auferweckt worden. Viele haben noch nicht verstanden, was das bedeutet. Erst die Kreuzigung, nun die Rede von der Auferstehung. Das war ein Passahfest, wie es diese Menschen bisher noch nicht erlebt haben. Deshalb sagen wir seit diesem Ereignis Ostern, Jesus lebt. Das ist die weltbeste Botschaft, die durch nichts überboten wurde. Der Tod ist besiegt. Sicher gab es geniale Entdeckungen seit dieser Zeit. Bis heute versuchen die verschiedensten Forscher, das Lebens-Gen zu entdecken, um ewige Jugend, ständige Schönheit und kraftvolles Leben zu erhalten. Welche Schlagzeile würde das machen, sollte so etwas entdeckt sein.

Jesus hatte nur die Möglichkeit, die Menschen in die Welt zu senden, die das miterlebt haben. Die 11 Jünger und viele andere Menschen konnten das bezeugen. Sie waren dabei und haben Jesus davor und danach erlebt. Es ist oft so ein „Davor“ und ein „Danach“. Vor der Begegnung mit Jesus ist vieles nur Theorie. Nach der Erfahrung mit dem Auferstandenen ist es Wirklichkeit.

Dieser Auftrag von Jesus gilt auch noch heute. Jeder Christ ist beauftragt, diese Botschaft vom Leben weiter zu sagen. Ein lebendiger Glauben läuft darauf hinaus, aus dieser Beziehung Jesus zu verkündigen.

Die Jünger hatten eine 3jährige Begleitung durch Jesus. Sie haben miterlebt, wie er handelt und redet. Sie hatten kein Bachelor- oder Masterstudium, aber sie wussten sich von Jesus selbst beauftragt.

In diesem Zusammenhang gibt er die Zusage des Heiligen Geistes. Auch unsere Verkündigung leitet sich von dem Auftrag ab, der jedem Glaubenden gilt. Und dann ist der Zuspruch des Friedens das, was er sagt. Der Frieden Gottes ist spürbar. Diese Eigenschaft ist ein Merkmal der Jünger von Jesus. Nicht an Strukturfragen wird sich letztlich entscheiden, welchen Platz wir in dieser Welt haben, sondern ob wir bereit sind, jeder mit seiner Begabung, Jesus zu bekennen.

Eine gesegnete Zeit wünschen die Kirchenvorstände, die Mitarbeiter und

Ihr Pfarrer Uwe Winkler

 

Zum Seitenanfang

 

Wir stellen vor

 

Dienstag, 17. April 2018 im Pfarrhaus Augustusburg (oder in dem Ort, aus dem sich die meisten Teilnehmer angemeldet haben)

 

Bei Google, Bing oder einer anderen Suchmaschine kann jeder sofort seine Informationen holen. Das ist eine geniale Erfindung, die viele gern nutzen. Ein Klick und die Informationen kommen. In unseren Kirchgemeinden gibt es auch viele Informationen, bei denen anschaulich vorgestellt wird, auch nachgefragt werden kann. Folgende Themen und Kurse stellen wir vor, damit sich jeder ein Bild von der Vielfalt der Möglichkeiten machen kann.

A)    D I S G – Persönlichkeit gestalten;

B)    ENNEAGRAMM – 9 Türen zum Ich

C)    Drei Farben Deiner Gaben ­ Herausfinden welche Gaben ein Mensch haben kann.

D)    Profil durch Beziehung – Wie schätzen Sie sich selbst ein? TJTA

E)    Prepare Enrich ­ Eine starke Ehe bauen

F)     Familienstellen ­ wie eine Familie zueinander steht

G)    EPL ­ Ein Partnerschaftliches Lernprogramm

H)    Bodenbilder, Biblische Geschichten mit kreativer Darstellung auf dem Fußboden

I)       EMMAUSKURS

Da wir 90 Min an diesem Abend Zeit haben, kann es nur ein kleiner Einblick sein. Diese Themen laden zum Kennenlernen ein. Jeder ist ganz herzlich willkommen, auch wer sich kurzfristig entscheidet.

Wer schon im Voraus weiß, dass er kommt, kann uns dies gern mitteilen. Wir werden entsprechend Stühle stellen.

Anmeldungen bitte bei Hanna & Uwe Winkler (Kontaktdaten unter „Kontakte“ auf dieser Homepage) oder im Pfarramt Erdmannsdorf

 

Zum Seitenanfang

 

Kirchenputz  

 

Samstag, 21. April 2018, ab 8.30 Uhr in der Stadtkirche

Wir laden alle, die sich in der Lage fühlen, ein, sich an unserem Frühjahrsputz zu beteiligen, und wir freuen uns über jede Hilfe. Es sind Arbeiten in der Kirche nötig. Bringen Sie bitte entsprechendes „Werkzeug“ mit.

Kirchenvorstand Augustusburg

 

Zum Seitenanfang

 

Von Frauen für Frauen  

Unser Frauenkreis lädt für den 24. April 19.30 Uhr ins Pfarrhaus Augustusburg ein.

Wir freuen uns auf Angela Modes von der Erwachsenenarbeit Mittelerzgebirge.

"Keiner ist perfekt" ­ Vollkommenheitsdenken in unserer Gesellschaft.

Unter diesem Thema steht unser Abend, zu dem wir herzlich einladen.

Silke Richter und Hanna Winkler

 

Zum Seitenanfang

Fastentag

 

in unseren Gemeinden am Mittwoch, dem 25. April – jeder ist eingeladen!

Ich bin satt. Nicht nur, weil ich gutes Essen habe, sondern auch weil ich mit allem gefüllt bin: ein voller Kleiderschrank, ein gefüllter Terminkalender, eine Fülle an wunderbaren Menschen, die mich umgeben und begleiten, ein vollgetanktes Auto – so viel mehr! Ich bin Gott von Herzen dankbar. Ach, ja... wie sieht es mit meinem Hunger nach Gott aus? Gar nicht so leicht zu beantworten, wenn alles gefüllt ist. Warum fasten? Durch Fasten und Beten werden Dinge des Alltags aus dem Weg geräumt, damit wir Gott, sein Reden und seinen Willen besser erkennen können. Der bewusste Verzicht (auf Essen oder Medien oder...) verhilft zu einem Blickwechsel: weg von den eigenen Bedürfnissen, dem eigenen Wollen, den eigenen Aktionen, hin zum Ruhigwerden und Hören auf Gottes Reden. Gott spricht. Es geht nicht um weniger Gewicht, um körperliches Wohlbefinden oder seelische Balance, sondern um Gott. Das hebräische Wort für Fasten bedeutet das demütige Sichbeugen unter den heiligen Gott. „Geistliches Leben ist gelebte Liebesgeschichte mit Gott.“ Als Gemeinde zu fasten bedeutet, sich gemeinsam bewusst zu machen: Vor Gott stehen wir mit leeren Händen da und wir wollen uns ausrichten und erneuern lassen von ihm – unabhängig davon, in welchem Ort wir wohnen.

Jeder ist eingeladen! Auch wenn ihr am Tagesstart oder ­schluss nicht dabei sein könnt, soll das kein Hindernis sein. Es wäre nur schön, wenn ihr euch meldet, wenn ihr fastet, dass wir die schriftlichen Impulse für den Tag an euch weiterreichen können. ( annemarie@foerdern-evjumab.de ).

 

Von was ihr fastet oder wie ihr den Tag gestaltet, ist ganz frei – bewegt es mit Gott.

7.30 – 8.00 Uhr:       Impuls und Gebetsgemeinschaft (Pfarrhaus Augustusburg)

19.00 ­ 20.30 Uhr:    gemeinsame Abendmahlfeier mit Lobpreis­ & Gebetszeit (Pfarrhaus Augustusburg)

Herzliche Grüße im Namen des Vorbereitungsteams, Annemarie Koch

 

Zum Seitenanfang

 

 

Jesus-Bruderschaft Hennersdorf (WSZ)

 

Herzliche Einladung zu folgenden Veranstaltungen

 

Begegnungs-Sonntag, Freundestag – Sonntag, 15. April 2018

11.00 Uhr        Gottesdienst mit Pfarrer Kutsche

Anschließend: Gemeinsames Mittagessen

Nachmittags:   „Der Gaatzinger – ein Geschichtenschnitzer aus dem Erzgebirge“

lädt Familien mit Kindern, Gäste ohne Kinder – uns alle zu einem unterhaltsamen, nachdenklichen Programm ein.

(Wer Swen Kaatz im Voraus schon etwas kennenlernen will: www.geschichtenschnitzer.de)

 

Tanztag - Samstag 21. April 018

 

Wir sind eingeladen, das Leben zu empfangen und das Leben zu feiern. Dies wollen wir erleben im Tanz und durch Jesu Wort. Wir tanzen meditative und Folkloretänze. Alle, die Freude am Tanzen haben ­ mit und ohne Erfahrung ­ sind herzlich willkommen.

Mit Sr. Magdalene, Gnadenthal

Beginn:      9.00 Uhr,

Ende:         gegen 17.00 Uhr

Kosten:      38,­ €       Mit Anmeldung.

Bequeme Kleidung und Schuhe sind hilfreich

 

Zum Seitenanfang

 

Heizung

„Volle Kraft voraus!“

Mit diesem Ausspruch können wir in der Augustusburger Kirche wieder heizen. Nachdem am 3. Advent die Kirche eiskalt war und dann bis Januar nur mit halber Leistung geheizt werden konnte, ist jetzt wieder alles repariert. Die defekte Stelle wurde in einem Kanal gefunden und freigelegt.

Anfang März war ein Monteur vor Ort und hat 12 m durchgerostete Eisenleitung durch Kupferrohr mit Abzweigen ersetzt. In der Karwoche konnte der Kanal noch geschlossen und die Bänke wieder eingebaut werden. So dass alles bis Gründonnerstag zum Auftakt mit dem Passionsspiel „Wer waren die Zwölf“ um 19.00 Uhr in Ordnung gebracht werden konnte.

Nach wie vor arbeiten wir noch am Erweiterungsprojekt der Kirchenheizung. Derzeit stehen noch die Elektrobankstrahler und Konvektorheizkörper zur Prüfung an.

Wir bitten die Gemeinde für eine nachhaltige Lösung zu beten und freuen uns über Spenden zur Unterstützung dieses Projekts.

Vielen Dank, Kirchenvorstand Augustusburg

 

Zum Seitenanfang

Instandsetzung des Schimmel-Flügels  

Als neuer Kirchenmusiker ist es mir ein Herzensanliegen, die Musik so vielseitig wie möglich zu gestalten. Dazu kann ein Flügel generell in ganz vielen Situationen beitragen:

zu Konzerten im Sommer

in Gottesdiensten als Ergänzung zur Orgelmusik zu Trauungen, Taufen und Einsegnungen

Dabei kann er jeweils solistisch, in Kammermusik oder als Begleitung für Chordarbietungen eingesetzt werden. Diese Vielseitigkeit gilt auch für das Genre: Bach, Mozart, Chopin oder Jazz – auch hier sind keine Grenzen gesetzt.

Dass die Kirchgemeinde dabei bereits im Be­sitz eines alten, ehrwürdigen Schimmel-Flü­gels ist, ist ein großer Glücksfall. Das Instru­ment, welches derzeit noch in der Pfarrgasse 1 steht, hat die letzten 100 Jahre ohne nen­nenswerten Schaden überstanden. Allerdings sind Mechanik, Hammerköpfe und Korpus dringend überholungsbedürftig.

Wie können Sie helfen?

Der ersten Abschnitt der Überholung betrifft die Mechanik, Hammerköpfe und weitere Ar­beiten im Resonanzkörper mit einem finanziellen Aufwand von rund 4.000 €. An­schließend wäre der Flügel bereits für die Kirche einsatzbereit. Hier hilft jeder Eu­ro!

Eine komplette, schwarze Neulackierung, die derzeit noch nicht geplant ist,würde zusätzliche 4.500 € in Anspruch nehmen.

Da im Gemeindesaal nachfolgend kein Instrument mehr zur Verfügung stehen würde, sind wir hier zudem auf der Suche nach einer Person, die der Kirchgemeinde ein gebrauchtes Klavier spenden würde.

Wenn Sie uns bei dem Projekt unterstützen wollen, dann wenden Sie sich doch gern an mich, ich freue mich auf Ihre Nachricht

Pascal Kaufman

Kontakt:  Mail: Pascal-Kaufmann@web.de    Telefonnummer über das Pfarramt

Konto für Spenden

Konto: Kassenverwaltung Chemnitz         IBAN:DE25 3506 0190 1682 0090 43
Verwendungszweck: RT 1203 KG Augustusburg - Spende für Flügel

Zum Seitenanfang

 

Gemeindeausfahrt am 5. Mai  

Wir wollen uns wieder auf eine Reise begeben.

Ziel wird das Kloster Osek und die Kirche in Most sein. Diese Kirche wurde im Jahr 1975 um 841 m verschoben und ist wieder in einen sehr schönen Zustand restauriert worden.

Natürlich werden wir auch gut zu essen haben.

Kosten pro Person ca. 32 €. Restplätze bitte im Pfarramt erfragen!

 

Samstag, 21. April 2018, ab 8.30 Uhr in der Stadtkirche

Wir laden alle, die sich in der Lage fühlen, ein, sich an unserem Frühjahrsputz zu beteiligen, und wir freuen uns über jede Hilfe. Es sind Arbeiten in der Kirche nötig. Bringen Sie bitte entsprechendes „Werkzeug“ mit.

Kirchenvorstand Augustusburg

Zum Seitenanfang

 

Über den Glauben reden – wie macht man das?

Am Dienstag, dem 8. Mai 2018, 19.30 Uhr

wollen wir uns darüber austauschen, wie das geht. Es gibt eine Information zur Situation: Was verstehen wir darunter, worauf kommt es an? Entsprechend unserer Persönlichkeit werden wir verschiedene Möglichkeiten ansehen, wie das gehen kann.

 

Jeder ist ganz herzlich eingeladen. Dankbar bin ich für Anmeldungen, damit wir entsprechend Stühle stellen können.

Treffpunkt: Pfarrhaus Augustusburg

 

Uwe Winkler

Zum Seitenanfang