Aktuelle Themen


- Gedanken zum Monatsspruch

 

- Erntedankgottesdienst

 

- Die Botschaft der Bibel - Die Bedeutung für uns

 

- Von Frauen für Frauen

 

- Erweiterung des Kinderchors

 

- Gaben-Seminar

 

- Tag für Frauen im Werk- und Studienzentrum Hennersdorf

 

- Fastentag

 

- Standpunkt

 

- Fein Weib & Gesang

 

 

Gedanken zum Monatsspruch (September 2018)

 

Gott hat alles schön gemacht zu seiner Zeit,

auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt,

nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk,

das Gott tut, weder Angang noch Ende.

Prediger 3,11

 

Das Wort für diesen Monat steht im Buch Prediger. Der Text ist im Zusammenhang viel besser zu verstehen. Hier zumindest einige Verse, um den Zusammenhang deutlicher zu ergründen.

Kapitel 3 beginnt: „Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde: geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit; pflanzen hat seine Zeit, ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit; töten hat seine Zeit, heilen hat seine Zeit; abbrechen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit; ... Man mühe sich ab, wie man will, so hat man keinen Gewinn davon. Ich sah die Arbeit, die Gott den Menschen gegeben hat, dass sie sich damit plagen.“

Unser Vers 11 „Er hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt; nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende. Da merkte ich, dass es nichts Besseres dabei gibt als fröhlich sein und sich gütlich tun in seinem Leben. Denn ein Mensch, der da isst und trinkt und hat guten Mut bei all seinem Mühen, das ist eine Gabe Gottes.“

Dieser Text verströmt eine tiefe Lebensweisheit. Darin spüre ich einen Menschen, der geborgen ist und zufrieden. Uns wird nichts über seinen Besitzstand gesagt. Ob es wenig oder viel ist, scheint keine Rolle zu spielen. Entscheidend ist der Moment, das Hier und Heute. Jetzt hat ein Mensch, was er zum Leben braucht, und kann es dankbar annehmen. Wie viele Dinge haben wir, die uns das Leben leichter machen und was ist davon auch wirklich nützlich? Die Zeit ist wertvoll, wir bekommen jeden Tag 24 Stunden geschenkt. Wir spüren den Wert der Zeit darin, wie wir sie füllen. Wir spüren die Bedeutung, in welche Beziehung wir sie stellen. Gott als der Geber des Lebens hat in uns auch die Sehnsucht nach Beständigkeit hineingelegt. Ein langes erfülltes Leben steht für ein gutes Leben. Gott verheißt uns noch viel mehr. Er gibt uns ein unendliches Leben. Es beginnt im bewussten Wahrnehmen seiner Nähe hier und heute, zu uns.

Eine gesegnete Zeit im Hier und Jetzt wünschen die Kirchenvorstände, die Mitarbeiter und

Ihr Pfarrer Uwe Winkler

 

Zum Seitenanfang

 

Erntedankgottesdienst



Am 23. September 2018 um 14.00 Uhr feiern wir im Stadthaus Augustusburg unseren Erntedankgottesdienst. Von daher bitten wir, von Naturalgaben dieses Jahr abzusehen.

Unser Dankopfer soll zu 50% für den Förderverein unseres Kirchenbezirks zur Finanzierung einer Mitarbeiterin sein, die sich um die Begleitung von Jungen Gemeinden kümmert. Strukturelle und persönliche Förderung der Jugendlichen soll damit besser gewährleistet sein.

Die andern 50 % sind für die Arbeit "Kinderland" im F.-Heckert-Gebiet in Chemnitz. Hier werden täglich Kinder und Jugendliche begleitet. Infomaterial liegt im Pfarramt und in der Kirche aus. Vielen Dank für die Unterstützung dieser wichtigen Aufgabenbereiche. Gottes Segen sei dabei.

 

Zum Seitenanfang

 

Die Botschaft der Bibel - Die Bedeutung für uns



Das Seminar entfaltet die biblische Botschaft. Entstehung der Bibel, Wertvorstellungen und Absichten werden aufgezeigt. Was bedeutet Freiheit und wie viel Verantwortung hat der Mensch?

Zwischen Vortrag und Gespräch soll dieser Kurs einige Perspektiven des Glaubens aufzeigen und Mut zur Lebensbewältigung geben.

Das Wort Gottes beinhaltet eine enorme Dynamik für ein gelingendes Leben. Das zu erkennen und zu erspüren, ist jeder herzlich eingeladen. Ganz gleich, ob man schon einige Zeit im Glauben unterwegs ist oder einfach fragend.

Unsere Kirchen sind großartige Baudenkmäler, den Sinn des Lebens gibt uns jedoch nur Gott selbst.

Für eine gute Planung freue ich mich, wenn Sie mir zuvor mitteilen, dass Sie dabei sind.

Der erste Abend wird am Dienstag, dem 18. September 2018, 19.30 Uhr im Pfarrhaus Augustusburg stattfinden. 9 weitere Abende sind angedacht. Terminfindung nach Absprache der Teilnehmer.

In der Erwartung einer motivierenden Zeit, Ihr Uwe Winkler

 

Zum Seitenanfang

 

Von Frauen für Frauen



Unser Frauenkreis trifft sich am 18. September 19.30 Uhr im Pfarrhaus Augustusburg.

Da es schon zeitiger wieder finster wird, werden wir voraussichtlich einen sehr berührenden Film anschauen.

Wir freuen uns auf Ihr/Eurer Kommen!

Silke Richter & Hanna Winkler

 

Zum Seitenanfang

 

Erweiterung des Kinderchors!



Für das derzeitige Schuljahr bieten wir zwei Gruppen an:

Kleiner Kinderchor

1.-3. Klasse: Montags, 14:00 - 14:45 Uhr / Gemeindesaal Erdmannsdorf

Leitung: Heike Weiß

... Start: 3. September! 

Großer Kinderchor

4.-5. Klasse: Donnerstags, 14:30 - 15:15 Uhr / Gemeindesaal Erdmannsdorf

Leitung: Pascal Kaufmann

Wir freuen uns auf das gemeinsame Singen!

Pascal Kaufmann und Heike Weiß

 

Zum Seitenanfang

 

Gaben-Seminar

 

Drei Farben deiner Gaben

Am Dienstag 12. und voraussichtlich Donnerstag 27. September 2018, 19.30 Uhr findet ein Gaben-Seminar statt. Wir treffen uns im Pfarrhaus Augustusburg.

Gott hat uns vielfältig begabt. Der Geist Gottes hilft uns, unsere Begabung zu entdecken. Es kann uns nichts Besseres passieren, das zu erkennen. Anregungen dazu gibt und die Bibel und das Buch zum Thema.

 

Zum Seitenanfang

 

Tag für Frauen im Werk- und Studienzentrum Hennersdorf



Am 15. September findet im Werk- und Studienzentrum im wunderschön gelegenen Hennersdorf von 9.00 bis 17.00 Uhr ein Tag für Frauen von 20 - 99 Jahren statt.

Thema                 Lebensart - Redensart: Wie deine Worte dein Leben bestimmen!

Referentin            Annelie Weiser aus Crottendorf (Therapeutische Seelsorgerin)

Kosten                  28 Euro (inkl. Mittagessen, Kaffeetrinken und Teilnehmergebühr

Anmeldung           Werk- und Studienzentrum Hennersdorf (info@jesus-bruderschaft-hennersdorf.de; 037292 / 139 992) oder Förderverein der ev. Jugend des Kbz. Marienberg e.V. ; 037294 / 899 905

 

Die Referentin erzählt über die Macht unserer Worte, welchen Einfluss wir damit auf uns selbst, unserer Familie, auf Umstände und unserern Glauben haben.

Der Tag lädt dich ein, bei Seminaren und verschiedenen Workshops, bei gutem Essen und Musik, dich der lebensverändernden Kraft Gottes bewusst zu machen.

Alle weiteren Infos / Flyer unter Frauentag auf unserer Webseite: www.foerdern-evjumab.de!

Wir freuen uns auf Sie!

Herzliche Grüße im Namen des Fördervereins der evangelischen Jugend, Annemarie Koch (Jugendmitarbeiterin)

 

Zum Seitenanfang

 

Fastentag

 

am Mittwoch, dem 26. September - jeder ist eingeladen!

Baustelle - ja, so wird es sein, wenn wir zusammenkommen werden an diesem Gebets- & Fastentag. Wir treffen uns in der Kirche, die vorderen Kirchenbänke sind ausgeräumt und die Baustelle ist vor unseren Augen.

Mir gefällt das Bild, denn es trifft auf Gemeinde: Gott soll seine, unsere Gemeinde bauen. Und es trifft auf mein Leben: Mit allem Unferigen komme ich zu Gott - ich muss ihm nichts erst vorweisen, sondern darf so kommen wie ich bin.

Durch Fasten und Beten werden Dinge des Alltags aus dem Weg geräumt, damit wir Gott, sein Reden und seinen Willen besser erkennen können. Der bewusste Verzicht (auf Essen oder Medien oder ...) verhilft zu einem Blickwechsel: weg von den eigenen Bedürfnissen, dem eigenen Wollen, den eigenen Aktionen, hin zum ruhig werden und Hören auf Gottes Reden. Gott spricht. Wir dürfen Gott unsere Baustellen hinlegen, ihm die Bruchstücke überlassen und staunen, wie er ausrichtet, erneuert, Wachstum schenkt und so viel größer ist als unser Denken.

Jeder ist eingeladen! Auch wenn ihr am Tagesstart oder -schluss nicht dabei sein könnt, soll das kein Hindernis sein. Es wäre nur schön, wenn ihr euch meldet, wenn ihr fastet, dass wir die schriftlichen Impulse für den Tag an euch weiterreichen können (annemarie@foerdern-evjumab.de).

Von was ihr fastet oder wie ihr den Tag gestaltet, ist ganz frei - bewegt es mit Gott.

 

07:30 - 08:00 Uhr:              Impuls und Gebetsgemeinschaft (Kirche Augustusburg)

19:00 - 20:30 Uhr:              gemeinsame Abendmahlfeier mit Lobpreis- & Gebetszeit (Kirche Augustusburg)

 

Herzliche Grüße im Namen des Vorbereitungsteams, Annemarie Koch

 

Zum Seitenanfang



Standpunkt



Nach einem heißen Sommer wagen wir uns im Standpunkt an ein „Heißes Eisen“ heran.

Sophie Auerbach aus Borstendorf referiert am 12. September 2018 zum Thema:

Liebe ohne Bedingungen - zwischen Ehebruch und Treue.

Herzliche Einladung wie gehabt in die Kreuzung Augustusburg um 20:00 Uhr.



Zum Seitenanfang

 

Fein Weib & Gesang



Fein Weib & Gesang“ heißt es am Sonnabend, 1. September, in der Schlosskirche Augustusburg. Damit ist ein ganz besonderes Konzert überschrieben. Nicht nur, dass es ausschließlich von Frauen bestritten wird, erstmals kommen an diesem Tag nämlich die Sängerinnen des Moster Frauenchores „Clavis Cordium“ zu einem gemeinsamen Konzert mit den Augustusburger Choryfeen in die Bergstadt, nachdem im vergangenen Jahr die Augustusburger Sängerinnen das Weihnachtskonzert des böhmischen Chores mitgestalteten. Beide Ensembles werden Teile ihres aktuellen Programms vorstellen, aber auch gemeinsam musizieren, worauf man besonders gespannt sein darf. Vor knapp zwei Jahren entstand die grenzüberschreitende Partnerschaft beider Sangesgemeinschaften. Der Moster Frauenchor ist fünf Jahre jünger als der Augustusburger Chor, er wurde am 24. Juni 1992 gegründet und steht seitdem unter Leitung von Magister Eva Simkova. Ursprünglich nannte er sich „Women's Choir Bridge“, seit rund 15 Jahren firmiert er unter seinem heutigen Namen „Clavis cordium“ - Schlüssel zum Herzen und konnte auf zahlreichen nationalen und internationalen Chorfestivals überzeugen. Ihm gehören heute rund 40 Frauen zwischen 26 und 75 Jahren an.

Das Konzert am 1. September in der Schlosskirche beginnt 16 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

 

Zum Seitenanfang