Aktuelle Themen 

 

- Gedanken zum Monatsspruch

 

 

- Von Frauen für Frauen

- Friedhofseinsatz

- Herzliche Einladung zum Martinsfest

- Veranstaltungen der Jesus-Bruderschaft Hennersdorf (WSZ)

 

 

- Konzert zum Kirchenjahresende

 

 

- Weihnachten im Schuhkarton

 

 

- Ephorales Erprobungsjahr

 

 

- Gebetskonzert

 

 

 

 

 

Monatsspruch (November 2018)

Und ich sah die heilige Stadt,

das neue Jerusalem, aus dem Himmel herabkommen

wie eine geschmückte Braut für ihren Mann.

Offenbarung 21,2

ein großartiges Bild der Zukunftshoffnung zeigt uns der Monatsspruch für November. Sehr unterschiedlich fallen die Zukunftsperspektiven in unserem Land heute aus. Unsere Zukunftshoffnungen haben ja auch etwas mit unseren Erwartungen zu tun. Manche kennen auch einen Zukunftspessimismus. Wonach tendieren Sie mehr von diesen beiden Möglichkeiten?

Das Bild der Braut und ihres Bräutigams zeigt die Freude auf die kommende gemeinsame Zeit. Glücklicherweise gibt es das ja auch heute noch, Braut und Bräutigam glücklich vereint. Das Neue Testament verwendet für die sichtbare Gegenwart Gottes auch das Bild des neuen Jerusalems. Das betrifft die Erfahrung, dass es kein Leid, keine Trauer, keinen Krieg und Hass gibt. Der Mensch ist mit sich und mit Gott im Frieden. Er ist versöhnt. Diese wunderbare Erfahrung setzt ganz tief in uns an. In unserer Welt erleben wir oft genau das Gegenteil. Unversöhntes Miteinander prägt Beziehungen. Rechthaberei und Machtanspruch zerstören Menschen.

Die Bilder, das vom neuen Jerusalem und das des Brautpaares, stehen für eine Wirklichkeit, die unsere tiefsten Sehnsüchte ansprechen. Uns wird die lebensnotwendige Geborgenheit zugesichert. Es ist die Erfahrung von Heimat. Damit ist ja nicht ein bestimmtes Territorium gemeint. Diese Heimaterfahrung beginnt in uns und erfüllt uns in der Beziehung zu Gott. So eine Erfahrung ist geprägt von einem tiefen Vertrauen. Ich lade Sie ein, jetzt mit Gott in Beziehung zu kommen. Er sieht unsere Sehnsucht nach dieser Hoffnung. Was Sie auch mit Gott reden, er wird in ihnen die Erfahrung sichtbar machen, von ihm angenommen und geliebt zu sein. Da ist zumindest IN uns Gottes Gegenwart spürbar. So können auch wir von einer Zukunftshoffnung reden, weil sie schon in uns begonnen hat.

Eine gesegnete Zeit wünschen die Kirchenvorstände, die Mitarbeiter und

Ihr Pfarrer Uwe Winkler

 

Zum Seitenanfang

 

Von Frauen für Frauen

Wir laden herzlich zu unserem Frauenkreis am 20. November ein.

Da haben wir etwas Besonderes vor. Wir wollen uns in der Alpha-Buchhandlung in Chemnitz (Hans-Sachs-Straße) treffen. Dort gibt es eine Andacht, eine kleine aktuelle Büchervorstellung und natürlich dürfen wir stöbern und kaufen. Wir wollen19:15 Uhr in Chemnitz beginnen, d.h. kurz vor 19 Uhr hier starten. Gern bieten wir Mitfahrgelegenheiten an, bitte sprecht uns an oder ruft im Pfarramt an.

Wir freuen uns auf einen entspannten schönen Abend! Silke und Hanna

 

Zum Seitenanfang

 

Friedhofseinsatz

Samstag, 10. November 2018 um 8:30 Uhr

Bitte schönes Wetter bestellen und gute Laune sowie ausreichend Kraft und Werkzeug mitbringen. Wir wollen Laub harken und Ordnung schaffen.

 

Thomas Bruder

 

Zum Seitenanfang

 

 

Herzliche Einladung zum Martinsfest

Sonntag, 11. November 2018, 16.30 Uhr

                                                                      

Liebe Kinder, Eltern und Großeltern,

auch in diesem Jahr wollen wir uns treffen, um gemeinsam den Martinstag zu feiern.

Wir beginnen um 16.30 Uhr in der Katholischen Kirche Augustusburg mit einem Martinsspiel

– aufgeführt von den Christenlehrekindern.

Anschließend ziehen wir mit unseren Laternen hinter Pferd und Reiter sowie dem Posaunenchor hinauf

zur Evangelischen Kirche.

Dort können wir uns wieder bei Tee und Martinshörnchen aufwärmen.

 

Es laden herzlich ein die Evangelische und Katholische Kirchgemeinde Augustusburg

Zum Seitenanfang

 

Veranstaltungen der Jesus-Bruderschaft Hennersdorf (WSZ)

Herzliche Einladung

 

Herbstputz - Samstag, 10. November 2018,

Beginn:           9:00 Uhr

Ende:                      gegen 12:30 Uhr mit einem gemeinsamen Mittagessen

Wer Freude daran hat, auf unserem Gelände Laubzu rechen, uns beim Einräumen der Terassenmöbel zu unterstützen und bei den nötigen praktischen Arbeiten auf unserem Gelände zu helfen, ist zu diesem gemeinsamen Vormittag herzlich eingeladen.

 

Ein Feiertag für Paare

Mittwoch, 21. November 2017, Buß- u. Bettag

Thema:            Die Balance zwischen vertrauter Nähe und dem Wunsch nach Abgrenzung

            Wie finden wir als Paar zu einem tieferen, gegenseitigen Verstehen, damit der Weg zu neuer Liebe im Alltag frei wird?

Referenten:           Marlies und Karsten Schriever, Reisesekretär der Männerarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

Beginn:            9.30 Uhr,            Ende:            gegen 21.00 Uhr

 

Kosten:           110,00 € pro Paar

 

Wir bitten um Anmeldungmit Anmeldung und Anzahlung von 20,00 €

 

 

Zum Seitenanfang

 

Konzert zum Kirchenjahresende

 

Herzliche Einladung

zum Konzert am Sonntag, 18. November 2018, 17:00 Uhr in die Stadtkirche Augustusburg.

 

Die letzten Dinge

Oratorium für Soli, Chor und Orchester von Louis Spohr

Nähere Informationen auf der Seite „Musik / Konzerte“                        

 

Zum Seitenanfang

 

 

 

Weihnachten im Schuhkarton

Mit kleinen Dingen Großes bewirken!

Sie sind herzlich eingeladen , sich auch in diesem Jahr wieder zu beteiligen.

Abgabeschluss ist der 15. November

 

 

Zum Seitenanfang

 

Ephorales Erprobungsjahr

Unsere Kirchgemeinden bieten immer wieder ein vielfältiges Angebot für die Menschen in unserer Region an. Christen treffen sich und laden Menschen des Ortes immer wieder ein. Gott selbst ruft Menschen zum Glauben. Gottes Absicht ist, dass jeder die Erfahrung von Hoffnung, Geborgenheit und Sinnfindung macht. Unser Glauben an Jesus gibt und die Grundlage für ein erfülltes Leben.

Mit den anderen Gemeinden unseres Kirchenbezirkes werden wir für ein Jahr unser Gemeindeleben und die Außenwirkung unter die Lupe nehmen. Jeder ist dazu ganz herzlich eingeladen, mit zu machen.

In einem ersten Schritt wird eine „Steuerungsgruppe“ in unserer Gemeinde gebildet. Die Aktivitäten unserer Gemeinde werden gesammelt. Dabei geht es um Bewährtes und neue Möglichkeiten, wie wir die Gute Nachricht von Jesus weiter sagen können.

Gesellschaftliche Veränderungen wirken sich auch auf unsere Kirche aus. Wir wollen überlegen, wie wir als Christen auch positiv in die Gesellschaft hineinwirken.

Dass Gott alle Menschen liebt, wird leider nicht immer so wahr genommen. Manchmal gibt es Vorbehalte und Enttäuschungen. Das soll uns nicht hindern, immer wieder nach Möglichkeiten einer zeitgemäßen Verkündigung zu suchen.

Ideen können im Pfarramt bis Dezember 2018 eingereicht werden.

Wichtige Termine sind:

Bis zum 1. Dezember 2018 wird in jeder Gemeinde unseres Kirchenbezirkes eine Steuerungsgruppe gebildet. Bei Pfr. Roland Kutsche und einem Team von 16 Personen laufen die Informationen zusammen. Alle Ideen aus den Gemeinden unseres Kirchenbezirkes werden in einer Übersicht dargestellt.

Das Treffen der „Steuerungsgruppen“ findet am 25. Januar 2019 statt.

Zum Kirchvorstehertag am 29. Februar 2020 werden dann die Erfahrungen vorgestellt.

Uwe Winkler

                   

Zum Seitenanfang

 

Gebetskonzert

Herzliche Einladung zum Hören Singen Beten

24. November 2018, 19:00 Uhr

St. Petri Kirche Augustusburg mit dem Oberthumer Hauskreis

                   

Zum Seitenanfang