Aktuelle Themen 

 

- Gedanken zum Monatsspruch

 

 

- Schulanfängerandachten

 

 

- Konfirmandenunterricht für das Schuljahr 2019/2020

 

 

- Projekt-Männerchor

 

 

- Männerhauskreis

 

 

Monatsspruch (Juli 2019)

Ein jeder Mensch sei schnell zum Hören,

 langsam zum Reden, langsam zum Zorn

Jakobus, 1,19

in der Umkehrung dieses Satzes würde es bedeuten, nicht auf das zu hören, was gesagt wird, und gleich immer zu allem seine Meinung kund zu tun. Dem Zorn ungezügelt freien Lauf zu lassen, gehört auch mit dazu. Wer kennt nicht solche Situationen, wo wir voller Ärger auf eine Situation reagieren bzw. reagieren würden.

Wer so agiert, schafft sich selbst erst einmal Luft. Das tut sogar dem eigenen Befinden erst einmal gut.

Leider wissen wir auch, dass aus solchen Reaktionen nie ein sinnvolles Miteinander entstanden ist. Der Scherbenhaufen der Beziehung war noch größer. Der Hintergrund für ein unkontrolliertes Agieren liegt meist tiefer. Das kann bei jedem Menschen auch eine andere Ursache haben. Vielleicht ist es auch nur eine Temperamentsfrage, wenn der Eine gleich zu allem seine Meinung ausdrückt und eine andere Person erst einmal überlegt. Der banale Hinweis, erst einmal bis 10 zu zählen, ist ein Anfang. Darüber eine Nacht zu schlafen, kann auch deeskalierend wirken.

Was wollen wir denn mit einer zorngeladenen Reaktion erreichen? Dass man von seiner Sichtweise her auch Recht hat, ist oft logisch.

Die persönliche Erfahrung von Zorn hat einen sensiblen Bereich angesprochen. Dinge klar anzusprechen, ist ja keine Frage, hier geht es um unkontrolliertes zornerfülltes Reden, wo ein Mensch sich nicht mehr im Griff hat. Wir haben Angst, unsere Stellung zu verlieren, und spielen uns gerade durch solche Aktionen ins Aus. Ausbrüche von Zorn wieder einzudämmen, scheint fast unmöglich zu sein. Die Verletzungsgefahr ist groß. Von daher gibt uns obiges Bibelwort in seiner Einfachheit Mut zum bewußten Hören, bedachten Reden und zu verantwortlichen Emotionen.

 

Eine gesegnete Sommerzeit wünscht Ihnen im Namen aller kirchlichen Mitareiter und Kirchenvorstände Ihr Pfarrer Uwe Winkler

 

Zum Seitenanfang

 

 

 

Schulanängerandachten

 

Aller Anfang ist schwer, sagt man. Gut hat es, wer weiß:

Ich geh nicht allein, starke Hände halten mich und geben Freiraum,

unsichtbar und doch da - Gottes Hände.

Um Gottes Segen wollen wir für unsere Schulanfänger bitten

zu den Schulanfängerandachten

Datum:           Samstag, 17. August 2019

Zeit:                      10.00 Uhr und 11.00 Uhr

wo:                      Kirche ErdmannsdorfUwe Winkler

 

Zum Seitenanfang

 

Konfirmandenunterricht für das Schuljahr 2019/2020

Konfirmanden 7. Klasse ab 22. August um 17 Uhr im Pfarrhaus Augustusburg

Konfirmanden 8. Klasse ab 22. August um 16 Uhr im Pfarrhaus Augustusburg

Für den Jahrgang der 7. Klasse bitte ich um Anmeldung.

Die fast 2 Jahre sind eine gute Zeit, gemeinsam Erfahrungen des persönlichen Glaubens und mit Gott zu machen. Eingeladen sind auch alle, die ein echtes Interesse haben und sich darüber informieren wollen.

 

Mit freundlichen Grüßen Uwe Winkler

 

 

Zum Seitenanfang

 

 

Projekt-Männerchor

 

Gott, jetzt habe ich neuen Mut gefasst,

Voller Vertrauen blicke ich in die Zukunft.

Drum will ich dir singen und danken, Herr.

Psalm 57,8

 

An alle sangesfreudigen Männer in unseren Gemeinden.

 

Am 20. Oktober 2019 wird es 10.00 Uhr wieder einen Gottesdienst zum Männersonntag geben.Dazu wollen wir einen Projekt-Männerchor aufsellen, der zur Ausgestsltung des Geottesdienstes beiträgt.

Wir suchen dafür noch Männer, die gern mitsingen wollen. Die Proben beginnen ab Mitte September.

 

 

Zum Seitenanfang

Männerhauskreis

Herzliche Einladung an alle Männer von JUNG bis ALT zum :

 

Männerhauskreis

 

Wie oft?           jeden 1. und 3. Montag im Monat

 

Wie spät?           19.00 Uhr

 

Wo?                       Werk- und Studienzentrum Hennersdorf

3. Etage

 

Ansprechpartner : Jonas Koch - 0176 / 45 71 48 57

 

 

Zum Seitenanfang