Aktuelle Themen 

 

- Gedanken zum Monatsspruch

 

 

- Wir lesen die Bibel

 

 

- Konfirmandenunterricht für das Schuljahr 2018/2019

 

 

- Gemeinsame Gemeindeversammlung zur Strukturreform unserer Landeskirche

 

 

- Heizungsumbau in der Stadtkirche

 

 

Monatsspruch (Juli 2018)

„Sät Gerechtigkeit nach dem Maß der Liebe!

Pflügt ein neues, solange es Zeit ist, den HERRN zu suchen,

bis er kommt und Gerechtigkeit über euch regnen lässt!

Hosea 10,12

das etwas beschaulich wirkende Wort hat einen dramatischen Hintergrund. Der Prophet Hosea verwendet in der Erfahrungswelt seiner Hörer dieses Bild vom Acker, vom Säen und Regnen. Dahinter stehen die gravierende Ungerechtigkeit und der schamlose Götzendienst. Hier redet der Prophet mitten in seine Welt hinein. Er nimmt sich kein Blatt vor den Mund, um diese Missstände zu benennen. Hosea wird nicht müde, die Menschen zur Gerechtigkeit zu ermahnen. Er bleibt nicht bei den Äußerlichkeiten, er benennt das Problem im Kern. „Ihr Herz ist falsch“, so sagt es Hosea im 8. Jh. vor Chr. seinen Mitbewohnern. Äußerlich sah so vieles gut aus. Gott selbst lässt sich nicht von einer schicken Fassade blenden. Da bekommt das Wort, das als Monatsspruch für uns gegeben ist, eine tiefe Bedeutung. Hosea bleibt nicht bei der Zustandsbeschreibung stehen, er gibt auch einen Ausweg. Er fordert die Menschen auf, nicht nur zu wissen, was besser ist, sondern das auch zu tun. „Sät Gerechtigkeit“ ist eine bewusste Entscheidung mit Handlungsfolge. Hosea bringt Gerechtigkeit mit der Liebe in einen engen Zusammenhang. Allein die Gerechtigkeit kann vernichtend sein. Die Liebe verharmlost nichts, bringt es aber in einer Art und Weise, wo es eine Chance zum Neuanfang gibt. Das Alte Testament hat noch nichts von der Gerechtigkeit aus der Vergebung von Jesus gewusst. Gott hat jedoch schon immer Menschen ermutigt, ihm zu vertrauen. Das Bild vom Säen der Gerechtigkeit hat auch darin seinen Sinn, dass es immer wieder neu geschieht.

Heute, ob es uns passt oder nicht, sollen wir uns neu auf Gott ausrichten. Seine Maßstäbe haben bleibende Gültigkeit. Er begegnet uns mit seiner Gerechtigkeit, die uns aufrichtet. Jeder ganz persönlich ist gefragt, wie sein Vertrauen zu Gott gestaltet ist. Gottes Nähe zu suchen und die Probleme dieser Welt im Blick zu haben, gehören zusammen.

 

Eine gesegnete Sommerzeit wünschen die Kirchenvorstände, die Mitarbeiter und

Ihr Pfarrer Uwe Winkler

 

Zum Seitenanfang

 

 

 

Wir lesen die Bibel

10. Juli 2018, 19.30 Uhr im Pfarrhaus Augustusburg mit dem Text Matthäus 5, 13 - 20

Uwe Winkler

 

Zum Seitenanfang

 

Konfirmandenunterricht für das Schuljahr 2018/2019

Für die Klasse 7 beginnt der Konfirmandenunterricht am Mittwoch 15. August 2018 um 16.00 Uhr im Pfarrhaus Augustusburg. Sollte der Termin nicht möglich sein, dann können wir uns bei diesem Treffen gemeinsam auch für einen anderen Termin entscheiden.

Für die 8. Klasse beginnt es ebenfalls gleich in der ersten Schulwoche. Die bisherige Zeit beliebt bestehen.

 

Zum Seitenanfang

 

 

Gemeinsame Gemeindeversammlung zur Strukturreform unserer Landeskirche

 

Herzliche Einladung für Mittwoch, den 15. August 2018, 19:30 Uhr in die Stadtkirche Augustusburg

 

Hier ein kurzer Überblick der vier verschiedenen Modelle, von denen eins ausgewählt werden muss. Die Kirchenvorstände entscheiden über das für uns beste Modell.

Schwesterkirchverhältnisse, max. 6 Kirchgemeinden

Leitung:

­ jede Gemeinde besitzt eigenen Kirchenvorstand

­ Verbundsausschuss besteht aus Pfarrern und je einem Kirchvorsteher aus jeder Gemeinde und koordiniert Zusammenarbeit im Schwesterkirchverhältnis

Rechtsträger:

­ jede Kirchgemeinde ist Körperschaft

­ Schwesternkirchverhältnis selbst ist keine Körperschaft

Personal:

­ gemeinsame Mitarbeiter im Verkündigungsdienst sind bei anstellender Kirchgemeinde angestellt

Haushalt:

­ jede Kirchgemeinde hat eigenen Haushalt

Kirchgemeindebund, max. 8 Kirchgemeinden

Leitung:

­ jede Gemeinde besitzt eigenen Kirchenvorstand

­ Vorstand Kirchgemeindebund besteht aus Pfarrern und je einem Kirchvorsteher aus jeder Gemeinde und leitet Kirchgemeindebund

Rechtsträger:

­ jede Kirchgemeinde ist Körperschaft

­ zusätzlich ist Kirchgemeindebund Körperschaft

Personal:

­ Personal ist bei Kirchgemeindebund angestellt

Haushalt:

- gemeinsamer Haushalt, beschlossen von allen Kirchenvorständen

Kirchspiel, beliebig viele Kirchgemeinden

Leitung:

- es gibt nur einen Kirchenvorstand für das Kirchspiel

- Kirchenvorstand wird von allen Kirchgemeinden gemeinsam gewählt

- jede Kirchgemeinde kann Ortsausschuss besitzen

Rechtsträger:

- jede Kirchgemeinde ist Körperschaft - zusätzlich ist Kirchspiel Körperschaft

Personal:

- Personal ist bei Kirchspiel angestellt

Haushalt:

- gemeinsamer Haushalt

Vereinigte Kirchgemeinde / Kirchgemeinde, beliebig viele Ortsteile

Leitung:

- es gibt einen Kirchenvorstand für die Kirchgemeinde

- Kirchenvorstand wird von allen Ortsteilen gemeinsam gewählt - jeder Ortsteil kann Ortsausschuss besitzen

Rechtsträger:

- Kirchgemeinde ist Körperschaft

- Ortsteile sind keine Körperschaften

Personal:

- Personal ist bei Kirchgemeinde angestellt

Haushalt:

- gemeinsamer Haushalt

 

 

Zum Seitenanfang

Heizungsumbau in der Stadtkirche

Die nächste und wichtigste Etappe für unseren Heizungsumbau in Augustusburg ist geschafft! Das Konzept steht, die Genehmigung der Landeskirche ist da und der Bau kann demnächst beginnen.

Folgende Maßnahmen sind geplant:

Das vorhandene System wird modernisiert und damit verbessert. Die vorhandenen Röhrenheizkörper sollen durch Lamellenheizkörper ersetzt werden. Diese werden an gleicher Stelle in einen Holzkanal montiert und ggf. werden dabei die Hauptleitungen erneuert. 12 Meter davon wurden ja bereits im Frühjahr ausgewechselt, weil sie durchgerostet waren.

Da bei diesen Umbauten die gesamten Kirchenbänke verrückt werden müssen, soll gleichzeitig ein Holzpodest darunter eingebaut werden. Auch auf der Empore werden sich Kleinigkeiten ändern. Die alten Bahnheizkörper sollen durch neue Elektrostrahler ersetzt werden. Für den Altarplatz sollen ebenfalls Wärmestrahler angeschafft werden. Diese sind für Musiker bzw. den Chor gedacht.

Das alles kostet natürlich viel Geld. Es werden ca. 70.000 Euro sein, wobei noch einige ehrenamtliche Arbeiten von fleißigen Helfern hinzukommen. Dazu gehören z.B. das Ausbauen der alten Heizkörper und der Bänke sowie die Montage der Holzkanäle. Interessenten können sich gern im Pfarramt oder bei unserm Kirchner Herrn Bruder melden. Jeder ist willkommen! Jede finanzielle Unterstützung ist ebenfalls sehr hilfreich. Über den aktuellen Finanzstatus werden Sie demnächst immer im Eingangsbereich unserer Kirche informiert.

Nun noch das Wichstigste:           Der Bau soll noch in diesem Sommer beginnen. Es
sind dazu noch ein paar Abstimmungen mit unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen sowie den Handwerkern notwendig.

Was bringt das Ganze:

Wir schlagen mit diesem Vorhaben 3 Fliegen mit einer Klappe.

Erstens werden wir mindestens die 3-fache Heizleistung erreichen. Das Heizsystem braucht eine wesentlich kürzere Vorlaufzeit und es wird weiterhin nur ein Heizsystem zu warten und zu reparieren sein. Das Heizen wird kostengünstiger und unsere Besucher werden sich viel wohler als bisher fühlen.

Zweitens wird es in unserer Kirche durch das neue Holzpodest wesentlich angenehmer an den Füßen sein.

Drittens können wir auf notwendige Reparaturen am Steinfußboden verzichten, weil das Holzpodest kaputte Stellen verdecken wird.

Wir wünschen uns eine große Unterstützung beim Beten, Spenden und Helfen. Wir freuen uns auf ein gemütliches Miteinander in unsere Kirche im kommenden Winterhalbjahr.

Ihr Kirchenvorstand Augustusburg. Thomas Bruder

 

Zum Seitenanfang