Aktuelle Themen 

 

- Gedanken zum Monatsspruch

 

 

- Weihnachten 2020 in Augustusburg

 

 

- Liebe Chorsänger, liebe Bläser

 

 

- Von Frauen für Frauen

 

 

- Ein Advent für die Zukunft - Brot für die Welt

 

 

- Jeder für sich und doch verbunden - Bibellesen

 

 

- Mitarbeiter für Technik-Team in Augustusburg gesucht

 

 

- Gottesdienste im Jahr 2021

 

 

- Konzertlesung

 

Gedanken zum Monatsspruch (Dezember 2020)

 

Brich dem Hungrigen dein Brot,

und die im Elend ohne Obdach sind, führe ins Haus!
Wenn du einen nackt siehst, so kleide ihn,
und entzieh dich nicht deinem Fleisch und Blut.

Jesaja 58,7

 

dieser für den Monat Dezember gezogene Bibelvers bringt es in aller Deutlichkeit auf den Punkt. Es geht um die Versorgung von Notleidenden mit dem Nötigsten. Hier geht es um die konkrete Hilfe für die, die nichts haben. Im alten Israel gab es keine soziale Absicherung durch den Staat und sonstige Förderstellen. Da war die Hilfe der Nachbarn und der Familie unerlässlich. In Deutschland muss keiner hungern und für die Miete gibt es auch staatliche Stellen der Beantragung. Diese vorzügliche Einrichtung ist für Menschen gedacht, die aus eigener Kraft nicht für ihre Existenzsicherung sorgen können. Wir wissen auch um Menschen, die es dann aber auch nicht schaffen oder schaffen wollen, so einen Antrag zu stellen. Auch das ist eine Not, die gelindert werden muss.

Immer wieder weisen besonders die Propheten im Alten Testament auf die soziale Fürsorge hin. Keiner soll durch das Netz des Miteinanders fallen.

So gibt es Menschen, die das ganze Jahr auch Nachbarschaftshilfe leisten und sich um die Not anderer kümmern. Die Weihnachtszeit macht dann noch ein paar mehr Menschen sensibler, sich dem Leid in dieser Welt zu stellen.

Die Ereignisse des Lockdowns bringen auch sehr engagierte Menschen in eine Notsituation, weil die Räumlichkeiten zur Ausübung der Arbeit geschlossen worden sind. Wir spüren die Veränderung in unserer Gesellschaft. Dabei ist der Wegfall auch sozialer Kontakte eine Gefahr für den Einzelnen. Das ist eine Herausforderung, der wir uns alle stellen müssen. Schauen wir uns in unserer Nachbarschaft um, wo Menschen allein sind. Ich wünsche auch den einsamen Menschen den Mut, jemand anzurufen.

Der Bibelvers danach hat einen enormen Ausblick, Vers 8: „Dann wird dein Licht hervorbrechen wie die Morgenröte, und deine Heilung wird schnell voranschreiten, und deine Gerechtigkeit wird vor dir hergehen, und die Herrlichkeit des HERRN wird deinen Zug beschließen.“

Das bewusste Gestalten sozialer Verantwortung steht unter dem Segen Gottes. Nur im Miteinander werden wir die Krise bewältigen.

 

Gottes Segen für das Christfest und das kommende Jahr wünscht im Namen aller kirchlichen Mitarbeiter und Kirchvorstände

Ihr Pfarrer Uwe Winkler

 

Zum Seitenanfang

 

Weihnachten 2020 in Augustusburg

 

Die vielen Umplanungen betreffen auch unser Weihnachtsfest in Augustusburg. Ein neues Ticketsystem der Stadt Augustusburg ermöglicht es uns, dass wir jedem einen Sitzplatz garantieren können! Der Eintritt ist frei.

 

Wir bitten Sie daher, wie folgt vorzugehen:

- Sie rufen im Internet folgende Seite auf: www.augustusburg.de/veranstaltungen/liste

- Sie wählen im Kalender das Datum "24. Dezember" aus

- Sie entscheiden sich für Ihre Veranstaltung und klicken auf "RSVP Jetzt!". Dort können Sie auch einen Sitzblock im Kirchenschiff wählen. Innerhalb dieses Blockes gibt es freie Platzwahl.

- Sie erhalten eine E-Mail mit einem QR-Code als Ticket und drucken dieses Ticket aus.

- Zu Weihnachten zeigen Sie dieses Ticket am Einlass vor.

Wer kommen möchte, sich aber nicht selbst oder durch Familie bzw. Freunde anmelden kann, rufe bitte im Pfarramt Augustusburg an. Wir reservieren für Sie den Platz und senden Ihnen das Ticket zu. Bitte denken Sie daran, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

 

Folgende Veranstaltungen in der Stadtkirche bedürfen dieser Platzreservierung:

24.12. - Christvesper, 15:00 Uhr

24.12. - Christvesper, 17:00 Uhr

  24.12. - Weihnachtliche Orgelmusik, 22:00 Uhr

  27.12. - Musikalischer Abendgottesdienst, 17.00 Uhr

 

Zum Seitenanfang

 

Liebe Chorsänger, liebe Bläser

die aktuelle Situation mit dynamischen Infektionskurven und fast wöchentlich wechselnden Richtlinien lässt das Planen von Proben und Auftritten derzeit nicht zu. Sobald wir wieder "dürfen", werden Sie von den Leitern des jeweiligen Ensembles über die üblichen Wege eine Nachricht erhalten.

Wenn mich jemand fragt, weshalb ich Kirchenmusik mache, dann antworte ich gern mit "Gott zur Ehre. Unseren Herzen zur Freude. Und der Seele zur Erbauung."

Wenn wir nun lediglich im Kreis der Familie ein einfaches, einstimmiges Weihnachtslied singen - so sind dennoch alle drei Dinge möglich.

Mit besten Wünschen,

Ihr Kirchenmusiker Pascal Kaufmann

 

Zum Seitenanfang

 

Von Frauen für Frauen

Herzliche Einladung zu einem adventlich­weihnachtlichen Frauenkreis

am 15. Dezember, 19.30 Uhr, im Pfarrhaus Augustusburg.

Wir freuen uns auf ein ein frohmachendes Zusammensein.

Das neue Jahr wollen wir mit unserem Kreis am 19. Januar 2021, wieder um 19.30 Uhr mit der neuen Jahreslosung beginnen. Wir haben unseren Pfarrer dazu eingeladen.

Auf gemeinsame frohmachende Stunden freuen sich Silke und Hanna

 

Zum Seitenanfang

 

Ein Advent für die Zukunft - Brot für die Welt

Öffne du Tor und Tür bei uns

für die Fülle deiner Liebe
und halte in uns die Erwartung wach
dass mit dem Kommen deines Sohnes
Himmel und Erde erneuert werden.

 

Kindern Zukunft schenken, so lautet das Motto der 62. Aktion Brot für die Welt für das Kirchenjahr 2020/2021, die am 1. Advent eröffnet wird. „Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch“, so singen und beten wir im Advent. Viele Millionen Kinder dieser Welt warten darauf, dass sich für sie Türen zur Zukunft öffnen. Mehr als 150 Millionen Kinder weltweit müssen arbeiten, oft für einen Hungerlohn. Zusammen mit seinen Partnerorganisationen setzt sich Brot für die Welt dafür ein, dass kein Kind aus Armut dazu gezwungen ist, zum Familieneinkommen beizutragen. Helfen Sie, Türen zur Zukunft zu öffnen und schenken Sie Zukunft!

Brot für die Welt braucht Ihre Hilfe!

In diesem Jahr werden vermutlich weniger Menschen als sonst die Gottesdienste zu Weihnachten besuchen. Das bedeutet geringere Kollekten für Brot für die Welt. Diese Ausfälle haben massive Auswirkungen auf all jene Menschen, die wir mit unseren Projekten erreichen und unterstützen. Helfen Sie deshalb jetzt mit Ihrer Spende! Helfen Sie helfen.

Bank für Kirche und Diakonie

IBAN: DE10 1006 1006 0500 5005 00 BIC: GENODED1KDB

 

Zum Seitenanfang

 

Jeder für sich und doch verbunden - Bibellesen

 

Ich lade die Menschen in unseren Gemeinden ganz herzlich ein, Bibel zu lesen. Dazu braucht es eine Bibel im heutigen Deutsch. In den „Losungen“ der Herrnhuter Brüdergemeine gibt es eine gute Anregung, jeweils zu jedem Tag mit dem Buchstaben „F“ gezeichnet. Es gibt keinen Mangel an verschiedenen Bibelleseplänen. Mir ist es auch eine Hilfe, mit ein paar Fragen den Bibeltext zu erkunden. Mit Konfirmanden haben wir verschiedene ausprobiert. Ich möchte hier immer wieder andere „Methoden“ vorstellen. Es kann auch eine Rückmeldung an mich geben, was man nicht versteht oder wo es eine Entdeckung beim Leser gibt.

Wenn Sie bzw jemand, den Sie kennen, Bibelarbeiten / Vorträge auf

 

Kassette (MC), Video (VHS), CD oder DVD erhalten möchten, können diese gerne ausgeliehen werden. Auf Wunsch werden diese auch per kontaktfreier Übergabe zu Ihnen gebracht z.B. in Ihren Briefkasten. Bitte melden Sie sich auch, falls Sie schriftliche Bibelarbeiten wünschen oder gedruckte Vorträge zum Lesen. Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

Hörandacht "Mut für den Tag": Einen 1­minütigen Impuls, der regelmäßig aktualisiert wird, erhalten Sie unter der Ortsrufnummer 02681/3035.

Wer neu in der Bibel starten möchte, dem schlage ich ein Evangelium vor. z. B. das Lukasevangelium bzw. das Johannesevangelium im Neuen Testament. Es sollten immer nur ein paar Verse gelesen werden. Leider gibt es auch Vorbehalte und falsche Vorstellungen, und ein falsches Zitieren von Texten aus dem Zusammenhang. Deshalb ist es wichtig, selbst in der Bibel zu lesen und im Austausch zu sein. Dabei steht die Lupe sinnbildlich für ein bewusstes Erkennen, was damit gemeint ist.

Die POTZEK – Methode

1. Beginne mit einem Gebet

2. Lies den Abschnitt laut und langsam vor

3. Nehme den Textabschnitt mit den folgenden Fragen etwas genauer unter die Lupe:

P – Person:            Um welche Personen handelt es sich in der Erzählung? Wer                                             ist die            Hauptperson, Wer sind Nebenpersonen?

  O – Ort:                       Wo spielt die erzählte Geschichte?

 T – Thema:            Welches Thema wird behandelt? Gibt es so etwas                                                        auch in unserem Leben?

  Z – Zeit:                       Wann spielt die Geschichte?

  E – Ereignisse:            Was wird berichtet. Welche Ereignisse folgen aufeinander?             K – Kern:                       Was ist die Kernaussage des Textes?

  4. Sage Gott zum Abschluss, was dich bewegt.

 

Weitere Anregungen unter: winkleruwe.de/moeglich

 

 

Zum Seitenanfang

 

 

Mitarbeiter für Technik-Team in Augsutusburg gesucht

 

vIn Augustusburg wollen wir die Gottesdienste besonders auch für ältere Menschen zugänglich machen, die nicht mehr zum Gottesdienst kommen können. Angedacht ist, jeden Monat einen Gottesdienst aufzunehmen und ins Netz zu stellen. Es gibt den Antrag für Technik und wir suchen Mitarbeiter, die in einem Team Gottesdienste aufnehmen, bearbeiten und ins Netz stellen.

 


Zum Seitenanfang

Gottesdienste im Jahr 2021

Gut, dass unsere Kirchen so groß sind. Deshalb können wir für jeden einen Platz mit Abstand anbieten. Wir werden von Januar bis 28. März 2021 an einem Sonntag 10.00 Uhr in Augustusburg am anderen Sonntag abwechselnd 9.00 Uhr und 10.30 Uhr in Erdmannsdorf und Hohenfichte Gottesdienst haben. Eine Kirche zu heizen ist natürlich teurer als der Gemeinderaum. Wir laden ganz herzlich ein, diese Angebote gut zu nutzen. Jeder Gottesdienst ist ein besonderer Höhepunkt.


Zum Seitenanfang

 

Konzertlesung

Wir haben für das neuen Jahr ein besonderes Konzert geplant, welches 2020 aufgrund Corona leider verschoben werden musste.

Der Abend dreht sich um ein Thema, welches uns sehr auf dem Herzen liegt, weil es in unserem Alltag oft in Schweigen gehüllt ist – die Trauer.

 

Wie begegne ich Trauer? Wie halte ich Trauer aus? Wo ist Platz für Trauer?

 

Am 24. Januar 2021 ist zu diesem Thema Arne Kopfermann & Band mit seiner Konzertlesung „Mitten aus dem Leben“ in der Kirche Erdmannsdorf zu Gast.

 

Ein kleiner Einblick vorab: „September 2014: Arne Kopfermann freut sich mit seiner Familie auf einen sonnigen Ferientag, als in einem Verkehrsunfall seine Tochter von einem Moment zum anderen aus dem Leben gerissen wird. In der Folge muss er schmerzhaft lernen, zu trauern und sein Leben neu auszurichten und zu meistern. Ohne dabei seine ewige Hoffnung zu verlieren.“

 

Tickets sind im Vorverkauf für 12€ erhältlich (Abendkasse: 15€).

Erwerben können Sie die Tickets auf unserer Webseite: www.foerdern­evjumab.de/veranstaltungen/tickets

Wir freuen uns auf Sie! Ihr Team vom Förderverein der evangelischen Jugend Marienberg

Zum Seitenanfang