Zusammenarbeit und Partnerschaften

Organisatorisch-rechtliche Einbindung:
Die Kirchgemeinde ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts, die sich im Rahmen der kirchlichen Ordnung selbst verwaltet. Das Territorium der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens gliedert sich in 21 Kirchenbezirke (Ephorien). Sie sind wie die Kirchgemeinden Körperschaften des öffentlichen Rechts. Die geistliche Leitung und Verantwortung trägt der Superintendent. Die Ev.-Luth. Kirchgemeinde Augustusburg gehört zum Kirchenbezirk Flöha der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens.

 

Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens
www.landeskirche-sachsen.de

 

Ev.-Luth. Kirchenbezirk Marienberg
Superintendentur
Dresdner Str. 4
09557 Flöha
www.kirchenbezirk-marienberg.de
Schwesterkirchgemeinden:
Seit 1999 sind die Ev.-Luth. Kirchgemeinde Augustusburg und die territorial benachbarten Ev.-Luth. Kirchgemeinden Erdmannsdorf und Hohenfichte durch ein Schwesterkirchverhältnis einander verbunden. Als Gemeinden mit je eigenen Kirchengebäuden teilen sie sich die Dienste eines Pfarrers und in unserem Falle auch eines Kirchenmusikers, sind aber wirtschaftlich und juristisch eigenständig und verfügen daher auch über eigene Kirchenvorstände. Dennoch bilden sich durch die gemeinsame geistlich-seelsorgerliche und kirchenmusikalische Betreuung zunehmend Formen der Zusammenarbeit der Schwesterkirchgemeinden heraus, die beispielsweise in gemeinsamen Gottesdiensten oder Gemeindeveranstaltungen ihren Ausdruck finden.

 

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Erdmannsdorf
Rathausstraße 16
09573 Augustusburg, OT Erdmannsdorf
www.kirche-erdmannsdorf.de

 

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Hohenfichte
Kirchgasse 1
09573 Leubsdorf, OT Hohenfichte
www.kirche-hohenfichte.de
Partnergemeinden:
Unter dem Dach einer grenzüberschreitenden Partnerschaft der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und der Hannoverschen Ev.-Luth. Landeskirche entwickelten sich bereits vor über 30 Jahren Kontakte zwischen der Kirchgemeinde Augustusburg und der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarme in Niedersachsen, der die Augustusburger Seite insbesondere häufige Unterstützung zur Überbrückung (damals systemimmanenter) materieller Engpässe verdankt. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands konnte die Partnerschaft durch zahlreiche persönlichen Begegnungen auf der Ebene der Kirchenvorstände, verschiedener Gemeindekreise wie auch einzelner Gemeindeglieder untereinander weiter wachsen.
Neben dieser schon länger währenden Verbindung brachte eine seit 1990 bestehende Partnerschaft auf politischer Ebene zwischen Augustusburg und Oerlinghausen in Nordrhein-Westfalen in den letzten Jahren auch intensive und fruchtbringende Kontakte zwischen der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Augustusburg und der Ev.-Reformierten Kirchengemeinde Helpup (einem Ortsteil von Oerlinghausen) hervor.

 

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarme
Kirchstraße 22
27327 Schwarme
www.kirche-schwarme.de

 

Ev.-Reformierte Kirchengemeinde Helpup
Friedhofsweg 6
33813 Oerlinghausen, OT Helpup
www.kirchengemeinde-helpup.de
Ökumenische Zusammenarbeit:
Die christlichen Kirchen in Augustusburg pflegen bereits seit Ende der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts über Konfessionsgrenzen hinweg eine gute Zusammenarbeit. Evangelisch-Lutherische, Evangelisch-Methodistische und Römisch-Katholische Kirchgemeinde feiern jährlich ökumenische Gottesdienste und gestalten gemeinsame Veranstaltungen wie beispielsweise im Rahmen der Bibelwoche und der Friedensdekade oder das Kinderfest am Martinstag.

 

Ev.-Methodistische Kirche
Untere Schlossstraße 31
09573 Augustusburg
www.kreuzung.info

 

Röm.-Katholische Kirche
Kath. Pfarramt "Hl. Maximilian Kolbe"
Maximilian-Kolbe-Straße 1
09573 Augustusburg
Kommunale Zusammenarbeit:
Seit der politischen Wende 1989/90 hat sich auch die Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene sehr positiv entwickelt. Seitens des Ev.-Luth. Pfarramtes bestehen regelmäßige Kontakte sowohl zur Stadtverwaltung als auch zur Verwaltung des Schlosses Augustusburg. Entsprechend der kurfürstlichen Widmung von 1572 steht die "Schlosskirche zum Herrn Christus" im Schloss Augustusburg nach wie vor der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Augustusburg zur gottesdienstlichen Nutzung oder für kirchenmusikalische Veranstaltungen zur Verfügung. In der wärmeren Jahreszeit findet in der Regel der Gottesdienst am ersten Sonntag eines Monats in der Schlosskirche statt. Seitens der Kommune und des Landes erfährt die Kirchgemeinde finanzielle Unterstützung bei der Renovierung der St.-Petri-Stadtkirche und des Pfarrhauses durch Integration in das Stadtkernsaniserungsprogramm des Freistaates Sachsen. Umgekehrt ist auch manches kulturelle Vorhaben der Stadt oder des Schlosses Augustusburg nicht denkbar ohne Unterstützung seitens der Ev.-Luth. Kirchgemeinde, wie beispielsweise die Mitwirkung des Posaunenchors oder anderer kirchlicher Gruppen.

 

Stadt Augustusburg
www.augustusburg.de

 

Schloss Augustusburg
www.die-sehenswerten-drei.de