Aktuelle Themen 

 

- Gedanken zum Monatsspruch

 

 

- Bibelwoche

 

 

- 7 Wochen OHNE

 

 

- Kinderchor-Freizeit Schmannewitz

 

 

- Veranstaltung der Jesus-Bruderschaft Hennersdorf (WSZ)

 

 

- Sefora Nelson - Konzert

 

 

- Weltgebetstag

 

---

Gedanken zum Monatsspruch März 2022

 

Hört nicht auf, zu beten und zu flehen! Betet jederzeit im Geist;

 seid wachsam, harrt aus und bittet für alle Heiligen.

Epheser 6, 18

 

„Das kann aber auch ganz anders sein“, sagte mir vor kurzem jemand. „Solche Krisen wie jetzt, machen einsam und manche wenden sich von Gott ab“

sagte ich. Er aber meinte, „ich sehe es so, dass eine Krise auch ganz bewusst zu Gott hinführen kann.“

Genau das meint der Bibelvers für den Monat März. Es ist ja auch nicht normal, dass Menschen Gott danken, wenn es ihnen ganz gut geht. Und es ist eine großartige Sache, zu Gott zu beten und zu flehen, wenn es nicht so gut geht. In den Versen vor diesem Satz wird ausführlich ein Schutz für die Gemeinde aufgezeigt. Wir sind nicht schutzlos dieser Welt ausgeliefert. Wir haben den Schutz, dass wir Kinder Gottes sind, und wir haben die Aussage, dass unser Denken und Handeln nicht umsonst sind. Ich bin sehr dankbar, dass wir als Gemeinde Gottes diese große Zusage haben. Aus der Gewissheit, dass alles Tun und Beten eine Verheißung hat, sind wir ermutigt, aufgefordert, anhaltend zu beten. Das kann jeder für sich allein tun, beim Sitzen oder auch beim Laufen. Wir können uns auch treffen und gemeinsam beten. In der Mitte des Bibelwortes steht: „Betet im Geist“. Ich brauche dazu etwas Konzentration,um mich ganz auf Gottes Heiligen Geist einzustellen. Dann merke ich, wie er meine Gedanken leitet und wie mein Gebet getragen wird. Das ist nicht anstrengend und macht sehr viel Freude. So etwas kann man lernen, wie man auch das Miteinanderreden lernt. Indem wir hören und sprechen, kommt ein gutes Gespräch zu Stande. Warum nur warten Menschen oft darauf, dass sie von Anderen angesprochen werden? Nehmen wir die Impulse wahr, die uns Gott gibt, um auch mit ihm ins Gespräch zu kommen. Unsere Gottesdienste      und      Gemeindeveranstaltungen leben von dem Miteinander. Je mehr wir uns vor Gott eins machen, können wir umso bewusster die Herausforderungen dieser Zeit bewältigen. Der Einzelne spürt, er ist wichtig, es kommt auf jeden an. Als Gemeinde erleben wir die Ermutigung anderer. Sicher kennt Gott unsere Sorgen, bevor wir sie ihm sagen. Er hat wahrscheinlich auch schon eine Lösung. Mir und uns tut es doch gut, wenn ich meine Probleme an Gott abgeben kann, dann bin ich auch offen, eine Lösung zu empfangen.

 

Eine gesegnete Zeit auch im Namen der Mitarbeiter und Kirchenvorstände wünscht Ihnen

Uwe Winkler

Zum Seitenanfang

 

Bibelwoche

Daniel ­ Engel, Löwen und ein Lied der Hoffnung

 

Bibelwoche vom 28. – 31. März 2022 im Stadthaus Augustusburg,


Löwengrube und Feuerofen, die Schrift an der Wand: das Mene­Tekel – Die Geschichten aus dem Buch Daniel sind faszinierend, schillernd und zumindest in Auszügen und Redewendungen gegossen noch bei vielen Menschen präsent. Aber das Buch Daniel hat auch eine ganz andere Seite. Es beschäftigt sich mit den apokalyptischen Szenarien, die damals in den Köpfen vieler Menschen Gestalt annahmen und Furcht erregten. Was uns ja durchaus vertraut ist. Was lässt sich in solchen von Furcht dominierten Zeiten über Gott sagen? Welche Stärke, welche Hoffnung bietet der Glaube? Mit diesen aktuellen Fragen beschäftigt sich die Ökumenische Bibelwoche 2021/2022.

Unter dem Titel: „Engel, Löwen und ein Lied der Hoffnung“ wird das Buch Daniel in sieben exemplarischen Einheiten exegetisch aktuell und theologisch relevant für unsere Fragen und Herausforderungen erkundet.

Sonntag, 27. März 10.00 Uhr Gottesdienst in der Stadtkirche Augustusburg

Daniel 7 (9-14; 21-27) - Wenn Einsichten kommen.-  Pfr. Uwe Winkler

Montag, 28. März 19.30 Uhr

Daniel 1 - Wenn es gut geht. - Pfr. Tom Seidel

Dienstag, 29. März 19.30 Uhr

Daniel 2 (19b-23 + 26-46) - Wenn andere nicht mehr weiterwissen.- Pfr. Jörg Hänel

Mittwoch, 30. März 19.30 Uhr

Daniel 3 + 6, (4 – 25) Wenn Gefahren drohen.-  Gemeindepäd. Mandy Trompelt

Donnerstag, 31. März 19.30 Uhr

                                   Daniel 5 (1-5 +17-30) – Wenn einer übermütig ist. – Pfr. Ludwig Seltmann

 

Zum Seitenanfang

 

 

7 Wochen OHNE

Seit mehr als 30 Jahren lädt „7 Wochen Ohne“ als Fastenaktion der evangelischen Kirche dazu ein, die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern bewusst zu erleben und zu gestalten. Millionen Menschen lassen sich darauf ein: für sich allein, in Familien oder als Fastengruppe in Gemeinden. Sie verzichten nicht nur auf das eine oder andere Genussmittel, sondern folgen der Einladung zum Fasten im Kopf unter einem jährlich wechselnden Motto. Das Aktionsmotto 2022 vom 2. März bis 18. April heißt „Üben! Sieben Wochen ohne Stillstand“.

 

Zum Seitenanfang

 

Kinderchor-Freizeit Schmannewitz

Herzliche Einladung

an Kinder die Freude am Singen haben aus Oederan, Eppendorf, Leubsdorf, Augustusburg, Erdmannsdorf, Flöha, Frankenberg 

Singen, beten, essen, Ausflüge, feiern und jede Menge mitreißende Kurrende-Songs.

Wann:             20. – 24. April 2022

Wo:                 Ev. Rüstzeitheim Schmannewitz in der Dahlener Heide

Kosten:           120 € (Geschwister 60 €)

Meldeschluss: 18.03.2022

Anmeldung und Infos bei :     Kontaktpersonen der Gemeinden

Ulrike Schubert – Thomas Rahnfeld – Heike Weiss

Eckehard Hübler – Richard Wintsche

 

Zum Seitenanfang

 

Veranstaltung der Jesus-Bruderschaft Hennersdorf (WSZ)

Herzliche Einladung zum Tagesworkshop

Samstag, 12. März 2022

Thema:           Wer schreibt, der bleibt – Biografisches Schreiben“

Aus dem Vielen des eigenen Lebens ein Buch;

einfache, wirksame Methoden des kreativen Schreibens;

witzige, nachdenkliche oder auch heilsame Geschichten;

die Kunst des Schreibens als Möglichkeit der Verwandlung üben;

 

Referentin:      Dr. phil. Amelie Mahlstedt, geb. 1976, Sprachwissenschaftlerin, freie Autorin und Poesie- und Bibliotherapeutin im Integrativen Verfahren (EAG-FPI).

Beginn:            11 Uhr             Ende: 17.00 Uhr

Kosten:                       55 €, incl. einfaches Mittagessen

Mindestteilnehmerzahl:  10 Teilnehmer (max. 12)

Anmeldung erforderlich

 

Zum Seitenanfang

 

Sefora Nelson - Konzert

 

Montag, 4. April 2022  - 19.00 Uhr in der Kirche Augustusburg

Tickets unter  www.foerdern-evjumab.de

Vorverkauf: 13,00 €   Abendkasse:16,00 €

Lieder und Geschichten, die aus dem Leben stammen und mitten ins Herz treffen. Sefora Nel­son hat seit vielen Jah­ren ihren ganz eigenen Platz auf der Bühne ge­funden. Eigentlich hat die Italo-Deutsche Musik und Theologie studiert. für das, was sie in über 100 Events im Jahr tut, findet sich aLLerdings keine Schublade.

Sefora Nelson Live ist ein Erlebnis - irgendwo zwischen Konzert, Got­tesdienst, Comedy und Seelsorge. Mit ihrem vielfältigen Programm wird die Künstlerin mit der beeindruckenden Karriere gern auch über die Grenzen Deutsch­lands hinweg eingela­den. Jedes ihrer Events wird individuell - und oft auch spontan zusammengestellt.            Keines gleicht dem anderen. Neu im Gepäck hat Se­fora ihr ,blaues" Album DU BlST.

Sicher werden sowohl ihre bekannten Klassiker (wie Lege deine Sorgen nieder) aus ihren Bestseller-Alben als auch die Themen aus ihren beiden Büchern (Psalm 23 und Das Vaterunser) irgendwo, spontan auftauchen. Freuen Sie sich auf einen Abend, zu dem Sie die beste Freundin ebenso mitnehmen können wie lhren Ehemann oder die Nachbarin. Genießen Sie: Mal schwäbisch witzig, mal mit italienischem Charme - eine internationale Persönlichkeit, die viele Sprachen beherrscht - vor allem aber die Sprache des Herzens.

 

 

 

Zum Seitenanfang

 

 

Weltgebetstag

Gottesdienst  Freitag 4. März 2022,  19.00 Uhr in der Kirche Erdmannsdorf

 

Zukunftsplan : Hoffnung  

 

Zum Weltgebetstag 2022 aus England, Wales und Nordirland Weltweit blicken Menschen mit Verunsicherung und Angst in die Zukunft. Die Corona-Pandemie verschärfte Armut und Ungleichheit. Zugleich erschütterte sie das Gefühl vermeintlicher Sicherheit in den reichen Industriestaaten. Als Christ*innen jedoch glauben wir an die Rettung dieser Welt, nicht an ihren Untergang! Der Bibeltext Jeremia 29,14 des Weltgebetstags 2022 ist ganz klar: „Ich werde euer Schicksal zum Guten wenden...“ Am Freitag, den 4. März 2022, feiern Menschen in über 150 Ländern der Erde den Weltgebetstag der Frauen aus England, Wales und Nordirland. Unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ laden sie ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen. Sie erzählen uns von ihrem stolzen Land mit seiner bewegten Geschichte und der multiethnischen, -kulturellen und -religiösen Gesellschaft. Aber mit den drei Schicksalen von Lina, Nathalie und Emily kommen auch Themen wie Armut, Einsamkeit und Missbrauch zur Sprache.

Eine Gruppe von 31 Frauen aus 18 unterschiedlichen christliche Konfessionen und Kirchen hat gemeinsam die Gebete, Gedanken und Lieder zum Weltgebetstag 2022 ausgewählt.

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag. Seit über 100 Jahren macht die Bewegung sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Rund um den 4. März 2022 werden allein in Deutschland hundertausende Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder die Gottesdienste und Veranstaltungen zum Weltgebetstag besuchen. Gemeinsam wollen wir Samen der Hoffnung aussäen in unserem Leben, in unseren Gemeinschaften, in unserem Land und in dieser Welt.

Seien Sie mit dabei und werden Sie Teil der weltweiten Gebetskette!

 

Zum Seitenanfang